home.

Willkommen auf meiner Website.

Ich bin Mitglied
- in der GEDOK Köln,
- im BBK Bonn, Rhein-Sieg,
  angeschlossen der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste IGBK
- im Arbeitskreis der Künstler Bergisch Gladbach e.V. AdK
- in der Gruppe Neun e.V.
- sowie im Verband deutscher Schriftsteller Landesverband NRW

Meine Web-Visitenkarte finden Sie auch
- im Kulturserver NRW
- in der Internetseite des FENEX-Projektes
- in den Portalen Artpackage und Künstlerverzeichnis : Ausstellungsportal.net
- sowie in der Galerie "100 Jahre Verein Düsseldorfer Künstlerinnen e.V."

 

Aktuelles:

 

Das Buch ist erschienen im Scylla Verlag und ab sofort erhältlich
ISBN 978-3-945287-13-2

Ein Krimi im Ruhrgebiet Elisa Fuchs, Künstlerin und Kripobeamtin im Ruhestand, kann es nicht fassen, als Hauptkommissar Max Teufel sie anruft, um ihr mitzuteilen, dass ihr Bruder verstorben sei. Natürliche Todesursache, behauptet er. Doch Elisa kommen Zweifel. Ihr kriminalistisches Bauchgefühl schlägt Alarm. Oder ist dieses ungute Gefühl einfach nur die Trauer um ihren geliebten Bruder? Elisa recherchiert im Verborgenen und was sie entdeckt, bedroht mehr als nur ihr eigenes Leben. Kurzinhalt: Ein Krimi im Ruhrgebiet Elisa Fuchs, Künstlerin und Kripobeamtin im Ruhestand, kann es nicht fassen, als Hauptkommissar Max Teufel sie anruft, um ihr mitzuteilen, dass ihr Bruder verstorben sei. Natürliche Todesursache, behauptet er. Doch Elisa kommen Zweifel. Ihr kriminalistisches Bauchgefühl schlägt Alarm. Oder ist dieses ungute Gefühl einfach nur die Trauer um ihren geliebten Bruder? Elisa recherchiert im Verborgenen und was sie entdeckt, bedroht mehr als nur ihr eigenes Leben.

 

Der AdK Arbeitskreis der Künstler Bergisch Gladbach e.V. sowie der Kunstverein Nümbrecht laden herzlich ein zur Vernissage am Sonntag, 05.05.2019, 11:30 Uhr in das Haus der Kunst, Jakob-Engels-Straße 2A, 51588 Nümbrecht.

Einführung: Gisela Schwarz, Kulturjournalistin
Performance:
Christiane Budden, Tanz
Manuele Klein + Detlef Weigand
Hans Gressler + Stefan Albus

Nach der erfolgreichen Präsentation im Kulturhaus Zanders (Bergisch Gladbach) wird die Ausstellung vom 05.05 - 26.05.2019 im Haus der Kunst Nümbrecht gezeigt.
mittwochs - freitags: 16:0,0 - 18:00 Uhr
samstags und sonntags: 15:00 - 18:00 Uhr
Eintritt frei

Presse:

Das Sonett von Andreas Gryphius, geschrieben vor fast 400 Jahren, ist die Betrachtung der Veränderung, des Vergehens, des Wandels unter dem Eindruck des alles zerstörenden dreißigjährigen Krieges. „Eitelkeit“ bedeutete damals leerer Schein, Vergänglichkeit – das große Thema der Vanitas, die nicht aufzuhalten ist. Mit Einbeziehung der Hybris, der Selbstüberschätzung.

In dem Kunstprojekt „es ist alles eitel“ haben Künstler in Wort und Bild, in Tanz und Musik das uralte Thema umgesetzt – mit dem Bewusstsein für die Jetztzeit und den Bezügen zur Vergangenheit.

AdK-Künstler
Mary Bauermeister · Christiane Budden · Christine Burlon · Gisela Eich-Brands · Martin Elsässer · Renate Fischer
Sigrid Fischer · Friedrich Förder · Ursula Henze · Gerda Heudorf · Edda Jende · Heike Kehres-Woost
Christiane Klapdor · Manuele Klein · Christel Klemke-Krocker · Daphna Koll · Eneka Kramer-Razquin
Verena Kupper · Helga Mols · Andrea Pandya · Alo Renard · Beatrix Rey · Dagmar Sachse · Maria Schätzmüller-Lukas - Petra Christine Schiefer · Elisabeth Schwamborn · Gisela Schwarz · Rosemarie Steinbach-Fuß - Barbara Stewen · Yoko Suzuki-Kämmerer · Detlev Weigand
Gastkünstler
Eckard Alker · Boris Becker · Jürgen Becker (Lesung) · Rango Bohne - Wiebke Dallmeyer-Böhm - Margret Schopka
Hans Gressler + Stefan Albus (Musikperformance)

Eine Kulisse zum Gedicht „was dieser heute baut, reißt jener morgen ein“? Durch das Fenster deutet sich die Rückgewinnung der Natur bereits an, ganz wie im Gedicht „wird eine Wiese seyn“. Die Fotografin hat eines ihrer Fotos von maroden Häusern in Polen ausgewählt und dem Verfall sprichwörtlich ein Gesicht gegeben; sie hat einen selbstgemalten Betrachter nachträglich in das Foto eingefügt.
Antje Schlenker-Kortum im Bürgerportal Bergisch Gladbach

 

 

Krimi-Weihnachten in der Kreativzentrale des Scylla Verlags

Der Scylla Verlag lud krimibegeisterte Leser*innen am 12. Dezember 2018 in die Kreativzentrale in Refrath ein. Gefeiert wurden die beiden Neuerscheinungen des Bergisch Gladbacher Verlages ‚Fuchsteufelsmord’ von Barbara Stewen und ‚Spätburgunder Blues’ von Christoph Brüggentisch.

Am Mittwoch, 12. 12.2018 wurde in der Kreativzentrale des Scylla Verlages ermittelt.

Die Künstlerin und Autorin Barbara Stewen und der Gourmet und Autor Christoph Brüggentisch lasen bei Glühwein, Gebäck und Kerzenschein jeweils aus ihren beiden neuen Krimis vor.

Im NRW-Krimi ‚Fuchsteufelsmord’ von Barbara Stewen ermittelt Elisa Fuchs aus dem Bergischen Land auf eigene Faust im vorweihnachtlichen Gelsenkirchen, um den Tod ihres Bruders aufzuklären.

Der Bergische Krimi ‚Spätburgunder Blues’ von Christoph Brüggentisch ist bereits der zweite Teil der kulinarischen Krimireihe rund um die Kripobeamtin Dorothea Kost. In dem Weinkenner-Club ihres neuen Freundes fließt in den letzten Tagen vor Weihnachten mehr Blut als Rotwein. Jeder scheint verdächtig und jeder scheint in Gefahr.

Einen Bericht über die Veranstaltung finden Sie im "Bürgerportal Bergisch Gladbach vom 16.12.2018"
Ein weiterer Bericht erschien in "Oberberg aktuell".

 

 

Vom Bleiben und Schwinden

Dieser Titel hat zahlreiche Autorinnen und Autoren mit persönlichem Bezug zu Bergischen Land motiviert, lyrische oder erzählende Texte zu schreiben, denn Leben findet im Wesentlichen zwischen diesen beiden Polen statt. Es sind sowohl ernste wie auch humorvolle oder satirische Texte entstanden. Ich bin mit einem Kurzkrimi vertreten.

Die Autorengruppe Wort & Kunst hat dieses Buch, das im Heider Verlag erscheint, auf den Weg gebracht und betreut.


Das Buch umfasst 280 Seiten, enthält die Texte von 70 Autoren aus Bergisch Gladbach und dem Bergischen Land und 11 Bilder der Foto-Künstlerin Birgit Völkner aus Overath. Verkaufspreis: 14,95 €; ISBN 978-3-947779-03-1

 



ciry radio

Barbara Stewen im Interview mit M. Hardenacke und U. Weber in CityRadio GL - Bürgerfunk - am Sonntag, den 14. August, verbunden mit einer Vorstellung des Krimis "Fuchsteufelsmord" mit dem vorzeitigen Manuskripttitel "Füchsin, Rumpelstilzchen und ein einsamer Wolf ".

 

Ein Buch über die Verlobungszeit der Königin Luise von Preußen während der Belagerung von Mainz.

Barbara Stewen:
Ein Engel, so gut wie auch schön.
Eine Liebe im Kriegsjahr 1793

mit 12 sw-Illustrationen, 232 S., geb., Format 13 x 19 cm, ISBN 978-3-939285-07-6
E. Humbert Verlag Neu-Bamberg.
Die Auflage ist vergriffen, Restposten im Neuzustand können Sie bestellen bei mir oder über Amazon (€ 16,00 + € 3,00 Porto)